Home »Ingolstadt entdecken »Museen »Kultur

Kunst und Kultur: wahrlich Einzigartiges

Die Ingolst√§dter Museen sind was ganz Besonderes: Das Museum f√ľr Konkrete Kunst ist das einzige Haus in Deutschland, das sich ganz der Konkreten Kunst verschrieben hat. "Szenenwechsel" hei√üen zudem die Sonderh√§ngungen, die regelm√§√üig bedeutende K√ľnstler ins Rampenlicht bringen. Seine ganz eigene B√ľhne hat in Ingolstadt auch der Bildhauer Alf Lechner gefunden. In ehemaligen Produktionshallen der Audi AG ist das Alf-Lechner-Museum untergebracht, das einzige Museum, das sich einem lebenden K√ľnstler widmet. Wenn Sie sich f√ľr Sakralkunst interessieren: Lassen Sie sich von der Innenausstattung und der Schatzkammer der Kirche Maria de Victoria √ľberw√§ltigen.

Verbundkarte

Ab Januar 2015 bietet die Verbundkarte allen Interessierten die M√∂glichkeit alle st√§dtischen Museen innerhalb einen Jahres f√ľr den Gesamtpreis von 10,00 ‚ā¨, bzw. erm√§√üigt 6,00 ‚ā¨, zu besuchen und ist bei folgenden Museen erh√§ltlich:
Stadtmuseum, Bauernger√§temuseum, Museum f√ľr Konkrete Kunst, Lechner Museum, Deutsches Medizinhistorisches Museum.


Museum f√ľr Konkrete Kunst

Das Museum f√ľr Konkrete Kunst Ingolstadt ist als einziges Museum in Deutschland ausschlie√ülich auf die Pr√§sentation Konkreter Kunst spezialisiert. Auf rund 1000 qm Ausstellungsfl√§che sowie im angrenzenden Skulpturengarten werden die wichtigsten Vertreter dieser Kunstrichtung vorgestellt. Den Grundstock bildet die 1981 von der Stadt Ingolstadt erworbene Sammlung Gomringer, die seitdem durch zahlreiche Ank√§ufe und Leihgaben erg√§nzt wurde. 1992 wurde das Museum f√ľr Konkrete Kunst im preisgekr√∂nten Umbau eines ehemaligen Kasernengeb√§udes aus dem 18. Jahrhundert er√∂ffnet. Zur Sammlung geh√∂ren u.a. Werke von Josef Albers, Max Bill, Richard Paul Lohse, Victor Vasarely, Fran√ßois Morellet und Jesus Rafael Soto. Neben seiner umfangreichen Sammlung zeigt das Museum f√ľr Konkrete Kunst regelm√§√üig Wechselausstellungen, die sowohl die gesamte Bandbreite der Konkreten Kunst pr√§sentieren als auch Themen aus dem Bereich des Designs, das durch seine Gestaltungsprinzipien eine gro√üe N√§he zur Konkreten Kunst aufweist.

Museum f√ľr Konkrete Kunst
Tränktorstraße 6 - 8
85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 305-1870
Fax: 0841 305-1877

mkk(at)ingolstadt.de
www.mkk-ingolstadt.de

√Ėffnungszeiten
Di. - So. 10:00 - 17:00 Uhr
Geschlossen Faschingsdienstag, Karfreitag, 01.11., 24./25./31.12., 01.01.
Preise
Erwachsene 3,00 ‚ā¨
Erm√§√üigt 1,50 ‚ā¨
Kinder u. Jugendl. bis 17 J. frei
Gruppen auf Anfrage

Kombikarte

Der Erwerb einer Eintrittskarte f√ľr das Museum f√ľr Konkrete Kunst berechtigt am gleichen Tag zum Besuch des Lechner Museums.


Lechner Museum

Das im Jahr 2000 er√∂ffnete Lechner Museum ist das gelungene Resultat einer Kooperation zwischen der Alf Lechner Stiftung und der Stadt Ingolstadt. Aus der ehemaligen Werkshalle der Audi AG wurde unter Bewahrung der industriellen Geb√§udestruktur ein lichtdurchflutetes, funktionales Museum, das in seiner Schlichtheit dem k√ľnstlerischen Grundgedanken Lechners in idealer Weise entspricht. In Wechselausstellungen sind immer wieder neue Facetten aus dem Werk des bedeutenden Stahlbildhauers zu sehen. Neben den vielf√§ltigen plastischen Arbeiten werden in einzelnen Ausstellungen auch Bildhauerzeichnungen und autonome grafische Werke pr√§sentiert. Der Dialog mit anderen K√ľnstlern hat f√ľr Alf Lechner eine besondere Bedeutung. Regelm√§√üig l√§dt er daher einen K√ľnstlerkollegen zu einem gemeinsamen Ausstellungsprojekt ein.

Lechner Museum
Esplanade 9
85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 305-2250
Fax: 0841 305-2251

info(at)alflechner-stiftung.com
www.alflechner-stiftung.com

√Ėffnungszeiten
Do. - So. 11:00 - 18:00 Uhr
Feiertage 11:00 - 18:00 Uhr
Geschlossen Faschingsdienstag, Karfreitag, 01.11., 24./25./31.12., 01.01.
Preise
Erwachsene 3,00 ‚ā¨
Erm√§√üigt 1,50 ‚ā¨
Kinder u. Jugendl. bis 17 J. frei
Gruppen auf Anfrage

Kombikarte

Der Erwerb einer Eintrittskarte f√ľr das Lechner Museum berechtigt am gleichen Tag zum Besuch des Museums f√ľr Konkrete Kunst.


Asamkirche Maria de Victoria

Ohne Vorplatz und T√ľrme und etwas versteckt in der Altstadt, offenbart die barocke Kirche Maria de Victoria erst im Inneren ihren prachtvollen Glanz. Zwei au√üerordentlich kostbare Kunstsch√§tze schm√ľcken das 1732-36 als Oratorium der marianischen Studentenkongregation erbaute Juwel: Die Menschwerdung des Herrn ist das Thema des ph√§nomenalen Deckenfreskos, gemalt vom ber√ľhmtesten bayerischen Barockk√ľnstler Cosmas Damian Asam auf dem H√∂hepunkt seines Schaffens. Die perspektivische Meisterleistung erschlie√üt sich dem Betrachter des mit 42 x 16 m weltweit gr√∂√üten Flachdeckenfreskos am besten beim Herumgehen.
Ein weiterer Schatz, die 1708 fertiggestellte Lepanto-Monstranz, thront in der Schatzkammer. Das filigrane, in Gold und Silber gehaltene Kunstwerk zeigt die siegreiche Seeschlacht der Christen √ľber die T√ľrken bei Lepanto. Eine einzigartige Schlachtendarstellung auf der wertvollsten Monstranz der Welt.

Asamkirche Maria de Victoria
Neubaustraße 1 1/2
85049 Ingolstadt

Tel. 0841 305-1830 oder -1831

museumsverwaltung(at)ingolstadt.de

√Ėffnungszeiten
November - Februar  
Di. - So. 13:00 - 16:00 Uhr und nach Vereinbarung
M√§rz - Oktober  
Di. - So. 09:00 - 12:00 und 12:30 -17:00 Uhr
Mai - September auch Montag geöffnet
Geschlossen Faschingsdienstag, Karfreitag, 01.11., 24./25./31.12., 01.01.
Preise
Erwachsene 3,00 ‚ā¨
Erm√§√üigt 1,50 ‚ā¨
Kinder u. Jugendl. bis 17 Jahre frei

Fleißer Dokumentationsstätte

Die Ingolst√§dter Literatin Marieluise Flei√üer (1901-1974) erf√§hrt in ihrem Vaterhaus eine W√ľrdigung ihres Lebens und Schaffens. Anhand zahlreicher Exponate kann der Besucher dem bewegten Leben Flei√üers nachsp√ľren und gleichzeitig einen Blick in ein altes Ingolst√§dter B√ľrgerhaus mit Schmiedewerkstatt werfen. Die Dokumentationsst√§tte bietet halbj√§hrliche F√ľhrungen sowie f√ľr Sch√ľler ein museumsp√§dagogisches Programm auf Anfrage; dazu zahlreiche Veranstaltungen wie Lesungen und Wechselausstellungen, die dem jeweiligen Jahresprogramm zu entnehmen sind.

Hinweis

Die Fleisser Dokumentationsstätte ist wegen Sanierung bis 2018 geschlossen.

Dokumentationsstätte Marieluise Fleißer
Kupferstraße 18
85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 305-1885

stadtmuseum(at)ingolstadt.de
www.ingolstadt.de/fleisser

√Ėffnungszeiten
So. 11:00 - 17:00 Uhr und nach Vereinbarung
Geschlossen Faschingsdienstag, Karfreitag, 01.11., 24./25./31.12., 01.01.
Preise

Eintritt frei


Heinrich-Stiefel-Schulmuseum

Das Heinrich-Stiefel-Schulmuseum ist ein Museum der besonderen Art. Es befindet sich inmitten einer lebendigen Schule und wird von den Sch√ľlerinnen und Sch√ľlern mit gestaltet und mit verwaltet. Zu sehen sind Exponate zur Geschichte der Schule. Schwerpunkte sind u.a. Sammlungen zur Entwicklung des Schreibens und Rechnens, der P√§dagogik in der Kaiserzeit und der Zeit des Nationalsozialismus sowie des ersten Schultages.

Heinrich-Stiefel-Schulmuseum
Br√ľckenkopf 1 / Haus D
85049 Ingolstadt

Tel.: 0841 96691-0
Fax: 0841 96691-20

tittes(at)ws-in.de

√Ėffnungszeiten
Mo. - Do. 08:00 - 16:00 Uhr
Fr. 08:00 - 13:00 Uhr
Geschlossen Sa., Sonn- und Feiertage, Schulferien
Preise

Eintritt frei

Gruppenf√ľhrungen (ab 3 Pers.) auf Anfrage
Erwachsene 2,00 ‚ā¨
Kinder u. Jugendl. bis 16 Jahre 1,00 ‚ā¨

Content

Keine Artikel in dieser Ansicht.