Tourist Information»Einmalig in Ingolstadt»Festungsstadt Ingolstadt»Fronte Butler

Fronte Butler

Die Fronte Butler ist der erste Teil der sogenannten Unregelmäßigen Fronten, die wegen des ursprünglich sumpfigen Vorgeländes und zur Reduzierung der Kosten einfacher gebaut wurden als die Regelmäßigen Fronten. Von dieser Fronte sind noch erhebliche Teile erhalten: der Teil des Hauptwalls bis zum heutigen Scherbelberg, große Teile des vorgelagerten Erdwalles, die Kaponniere (heute Fronte 79 genannt), der Künettegraben (das vorgelagerte Wasserhindernis) und mehrere Blockhäuser am Künettegraben.
Die Kaponniere wird heute als Jugendheim und Veranstaltungsort genutzt. Eines der Blockhäuser wurde für einen Biergarten umgebaut, die zwei anderen werden von einem Vogelzuchtverein genutzt. Die Kasematten des Hauptwalls sind in das Freibad, das auf dem Gelände der Fronte Butler liegt, mit einbezogen worden.

Content

Keine Artikel in dieser Ansicht.