Seite wird geladen...

Dauer: ca. 1 - 1,5 Stunden
Länge: 5 km
Inhalte: Findet Ihr alle Brunnen? Ingolstadt besitzt eine Vielzahl an Brunnen. Wir haben eine Tour für Euch entworfen, wo Ihr einige von ihnen entdecken könnt. Die Tour geht quer durch die Innenstadt und auch durch den wunderschönen Klenzepark. Wir wünschen Euch viel Spaß.

Entdeckertouren durch die hirstorische Altstadt: Die Brunnentour

Auf Schritt und Tritt begegnen dem Besucher in der historischen Altstadt Zeugnisse und Spuren aus der wechselvollen Geschichte Ingolstadts: imposante Festungsbauten, beeindruckende Sakralbauten, farbenprächtige Giebelhäuser. Auch die zahlreichen Brunnen erzählen spannende Geschichten und Wissenswertes.

Hilgemann-Brunnen im Klenzepark
Der deutsch-niederländische Künstler Ewerdt Hilgemann schuf diese Brunnenskulptur aus drei Granitfindlingen im Jahre 1990/92. Anlass war die Bayerische Landesgartenschau 1992, im Zuge derer das ganze Areal des heutigen Klenzeparks neu gestaltet wurde.

Der Brunnen aus Grassse im Klenzepark
Am südlichen Ende des Klenzeparks liegt ein von der Ingolstädter Partnerstadt Grasse ebenfalls zur Bayerischen Landesgartenschau von 1992 errichtetes, typisches Provence-Haus. In seinem kleinen Ziergarten befindet sich ein pittoresker Brunnen mit dazugehöriger Steinbank.

Die türkischen Brunnen im Klenzepark
Der türkische Garten wurde von einem Architekten aus Ankara zur Landesgartenschau 1992 in der Nordostecke des Klenzeparks gestaltet. Es sind zwei Marmorbrunnen zu sehen.

Der Ludwigsbrunnen am Paradeplatz
Der Ludwigsbrunnen auf dem Paradeplatz ist der älteste Brunnen Ingolstadts. Der Brunnen, der ursprünglich vor dem Alten Rathaus angelegt worden war, wurde vom Münchener Bildhauer Michael Wagmüller gestaltet. Die Brunnenfigur stellt Kaiser Ludwig den Bayern dar, der von 1310 bis 1314 in Ingolstadt residierte. Die Säule, die die Figur trägt, ist mit dem Stadtwappen und einem Bild des heiligen Mauritius, Patron der ältesten Ingolstadtädter Pfarrkirche, geschmückt.

Der Donauwellen-Brunnen im Klenzepark
Der an der ehemaligen Infanteriemauer neben dem Reduit Tilly windgeschützte und der Sonne zugewandte Rosengarten beherbergt den Donauwellen-Brunnen. In dessen Mitte bilden Granitsteine Donauwellen nach; dazwischen erheben sich kleine Fontänen.

Der Froschbrunnen hinter dem Alten Schloss
Etwas versteckt liegt im Schatten des Herzogskastens inmitten einer kleinenOase der Ruhe und Rast der Froschbrunnen. Eine Inschrift am Brunnen lautet: "Ein Frosch sitzt im Brunnen und wartet auf Dich, denn wirst du ihn küssen, verwandelt er sich."

Der Brunnen beim Heilig-Geist-Spital
Nur wenige Meter vom Rathausplatz entfernt, an der Josepf-Ponschab-Straße, zwoschen Heilig.Geist-Kirche und dem einstigen Spital, dominiert das Quadrat als ordnungsgebendes Element. Übereinandergeschichtete quadratische Marmorplatten bilden auch den Brunnen. Dieser ist ein Geschenk der italienischen Partnerstadt Carrara.

Der Brunnen im Käutergarten des Deutschen Medizinhistorischen Museums
Im Hof der Alten Anatomie steht ein kreisrunder Brunnen. Erwurde im Jahre 1972 vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege entworfen. Später kam dann noch eine Bonzeplastik mit der Äskulapschlange hinzu.

Der Brunnen am Courier Druckhaus
Von Wilhelm Reissmüller geschaffen, stellt der Brunnen vor dem Courier Druckhaus eine große Kreuzblume dar. In ihm verbinden sich alte Tradition der Gotik und freie Gestaltung zu einem zeitlosen Werk zeitgenösssischer Kunst.

Der Brunnen vor der  Franziskanerkirche
Der Brunnen ist ein Werk des Münchener Bildhauers Johannes Leismüller. Er stellt das Zentrum des offenen Platzes vor der mittelalterlichen Kirche das und ist ein städtische Anziehungsspunkt für alle Bürgerinnen und Bürger Ingolstadts. Besonders attraktiv wirkt die Komposition von Becken und kubischen Sedillen aus Stein.

Galerie