Seite wird geladen...

Zahlreiche weitläufige Gärten und Parks, und insbesondere die Donau mit ihren in vielen Bereichen noch urwüchsigen Auwäldern machen Ingolstadt zu einem attraktiven Ziel für Radwanderer und E-Biker. Eine optimale Verkehrsanbindung, breite Auswahl an Hotels, Gasthöfen und Pensionen sowie unsere radtouristischen Services vor Ort prädestinieren Ingolstadt als idealen Ausgangspunkt für Touren aller Art innerhalb der Erlebnisregion Ingolstadt, egal ob mit dem Rad oder mit dem E-Bike.

Hinweise

Im östlichen Altstadtbereich gibt es die folgenden Umleitungen für den Donauradweg (D-Route 6):

- Umeitung Schloßlände/ Roßmühlstraße 
- Umleitung Donauradwanderweg Flußaufwärts

RADBLÜTEN

Region Ingolstadt

Ingolstadt ist das Herz einer attraktiven und abwechslungsreichen Radwanderregion: Innerhalb und außerhalb der Stadtmauern führen gut ausgebaute Radwege in jede Himmelsrichtung, so zum Beispiel von West nach Ost: Dort erstrecken sich die weitläufigen Donauauen. Der Donauradweg gehört zu den beliebtesten Fernradwegen Europas. Bei Fahrradtouren in das abwechslungsreiche Umland durchstreift man altbayerische Kulturlandschaften, Spargelfelder und Hopfengärten oder den Naturpark Altmühltal. Schmucke Dörfer mit Gastwirtschaften und Biergärten säumen den Weg.

Am besten lässt sich die Vielfalt entlang der Radblüten erkunden. Mit dem Begriff „Radblüten“ sind dabei vier neue Themenradrouten gemeint, die die ganze Region Ingolstadt erschließen und auf denen man die Besonderheiten und den Charakter der Region Ingolstadt unbeschwert „erfahren“ kann.
Jede Radblüte hat ein eigenes Thema und führt zu attraktiven Ausflugszielen und Einkehrmöglichkeiten, sowie zu einzigartigen Sehenswürdigkeiten, naturlandschaftlichen Besonderheiten und Kulturdenkmälern. Bei den Touren kann man einfach der angegebenen Beschilderung folgen. Alle Touren verlaufen auf gut ausgebauten und ausgeschilderten Radwegen, wie zum Beispiel dem Donauradweg, dem Schambachtalbahn-Radweg, der Paartaltour oder den Verbindungswegen in den Naturpark Altmühltal.

Es ist auch möglich, sich aus den vier Radblüten ganz individuelle Touren zusammenstellen; Übergänge zu den anderen Radblüten sowie anderen Radwegen sind an zahlreichen Stellen möglich. Außerdem gibt es besonders in den größeren Städten und Ortschaften die Möglichkeit, Teilstrecken mit der Bahn oder dem Öffentlichen Personennahverkehr zurückzulegen.

 

Übersichtskarte Radblüten Region Ingolstadt

Radblüten Region Ingolstadt: Vier Touren - ein Erlebnis

Radblüten Stadt Ingolstadt: Die Großstadt mit dem Rad erkunden

Innerstädtische und stadtnahe Radtouren

Geführte Fahrradtouren

Überregionale Touren und Fernwanderwege

STROMTRETER - Die vielfältige MITTE BAYERNS auf dem Fahrrad erleben

Auf den STROMTRETER-Touren verbinden sich sehenswerte Natur, genussvolle Zwischenstopps, kulturelle Erlebnisse und herrliche Ausblicke. Ob mit E-Bike oder rein mit Muskelkraft, Tagestour oder Mehrtagestour, hier findet jeder passende Radwege durch die Mitte Bayerns.

 

Unter www.stromtreter.de kann man mehr über die unterschiedlichen Regionen erfahren und sich vorab von der Vorfreude auf lokalen Gaumenschmaus, wunderschöne Ausblicke und bezaubernde Städte entlang der Strecke inspirieren lassen. Die STROMTRETER-Lieblingstouren führen entlang romantischer Flusslandschaften, rauher Felsformationen und historischer Orte - vielfältig und erlebnisreich.

 

Alle Touren mit vielen wertvollen Informationen und Tipps rund um die STROMTRETER-Region enthält auch die neue Broschüre „STROMTRETER – Lieblingstouren für Radler und E-Biker“, die es hier kostenlos zum Download gibt:

Herunterladen
 

Rauf auf's Rad – neue Entdeckertouren entlang der Donau

Die Donau ist spannend, abwechslungsreich, erholsam und verträumt zugleich. Viele kennen ihn, den 4 Sterne Donauradweg in Deutschland. Er hat auf seinen 600 Kilometern einiges zu bieten. Doch auch im Hinterland der Donau gibt es wunderbare Radstrecken. 16 neue Donau-Entdeckertouren warten nun auf den Radler. Die Rundtouren sind direkt an den Donauradweg angebunden und zwischen 20 und 80 Kilometern lang.

Die Donau-Entdeckertouren sind auch sehr gut geeignet, wenn man mit dem Wohnmobil oder Camper unterwegs ist. So kann man von einem Standort aus mehrere Entdeckertouren unternehmen ohne das Fahrzeug zu bewegen. Denn alle Tour-Startpunkte sind problemlos mit dem öffentlichen Nahverkehr erreichbar.

Ausgangs- und Endpunkt der Radstrecke ist immer die Donau. Durch die verschiedenen Schwierigkeitsgrade und Längen ist für jeden Radler die passende Strecke dabei. Auch E-Biker und sportliche Radler kommen auf Ihre Kosten. Die kürzeste Tour führt rings um Donaueschingen an der Donauquelle. Eine der sportlichen Entdeckertour bringt Sie von der Donau in Neuburg ins wunderschöne Altmühltal.

Mehr Informationen unter: www.deutsche-donau.de und www.deutsche-donau.de/aktiv/entdeckertouren

Mehr erfahren

Einige Donau-Entdeckertouren, die Lust auf mehr machen

 

Radlpauschalen

 
Ingolstädter Radlpass

Die Biergärten-Radtour verbindet 9 Lokalitäten in ganz Ingolstadt, bei denen Radler auch kulinarisch den eigenen Akku wieder aufladen können.

 

Radrelevante Services

 

Schließfächer zur Gepäckaufbewahrung

Fahrrad-Abstellanlagen

Abschließbare Fahrradboxen an den Bahnhöfen

Abschließbare Fahrradboxen am Viktualienmarkt

Informationstafeln und Raststationen

Reparaturstation am Rathausplatz

Fahrradvermietung

Radkarten für die Region

Bayernnetz für Radler

Fahrradfreundliche Gastgeber

 

Ausbau und Optimierung der radtouristischen Infrastruktur

Informationen für Radler und Radwanderer

 

Der Radtourismus liegt im Trend, und das nicht erst seit Ausbruch der Corona-Pandemie. Seit jeher schon erfreuen sich Entdeckungsreisen mit dem Rad durch das reichhaltige natur- und kulturlandschaftliche Angebot Deutschlands an einem stetig wachsenden Zuspruch, vor allem entlang von Flüssen. Der Donauradweg spielt für den Radtourismus in Ingolstadt und der Region eine bedeutende Rolle. Ebenso nimmt auch die Donaustadt für die zahlreichen Radtouristen entlang der D-Route 6 (Donauradweg) eine zentrale Position ein, insbesondere, da der Radweg zwischen Kreuztor, Rathausplatz und Neuem Schloss direkt durch die Historische Altstadt führt: Ingolstadt ist Übernachtungs- und Etappenort, darüber hinaus mit der Vielfalt an herausragenden Sehenswürdigkeiten und gastronomischen Angeboten ein beliebtes Ausflugsziel und Ziel für Stop-Overs. 

Die bestehende radtouristische Infrastruktur ist funktional, bedarf aber an ausgewählten Standorten einer zielgerichteten Aufwertung und Erweiterung. Dies ist notwendig, um die gestiegenen Anforderungen an eine zeitgemäße Servicequalität zu erfüllen und somit das große Potenzial, welches der Radtourismus in Ingolstadt hat, nicht nur kurzfristig, sondern dauerhaft nutzen zu können.

Genau aus diesem Grund hat die Ingolstadt Tourismus und Kongress GmbH (ITK) im vergangenen Jahr ein umfassendes Konzept erarbeitet und beim Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) beim Förderprogramm „Ausbau und Erweiterung des Radnetzes Deutschland“ eingereicht. Ziel des Förderprogramms ist es, länderübergreifend ein sicheres, lückenloses und attraktives Netz aus national bedeutenden Radfernwegen auszubauen und Deutschland zum Fahrradland für Alltag, Freizeit und Tourismus zu machen.

Standorte und Maßnahmen im Überblick

Dokumentationsstelle und Raststätte am Donauufer

Welcome und Infopoints

Raststationen entlang der Strecke: Digital und nachhaltig

Übergangsstationen am Hallenbad und Tiefgarage Schloss

E-Bike Ladestationen (24h)