Seite wird geladen...

Ingolstadt gehört zu den grünsten Städten in ganz Deutschland – wer hätte das gedacht? Die Tour “Grüne Stadt Ingolstadt” verbindet Gärten, Parks und Naherholungsgebiete der Donaustadt miteinander. Damit bietet sie unzählige Möglichkeiten zur Entspannung und zum Relaxen, zum Baden und für sportliche und spielerische Betätigung. Und das mitten in der Großstadt.

Streckenbeschreibung

Die Tour “Grüne Stadt Ingolstadt” verbindet einige der zahlreichen Gärten und Parks der Stadt miteinander und führt darüber hinaus zu den beiden beliebten Naherholungsgebieten Mitterschütt und Auwaldsee.

Die Tour beginnt am Rathausplatz und führt zunächst über die Donaustraße südwärts. Kurz bevor man auf der Konrad-Adenauer-Brücke die Donau überquert, führt ein kleiner Abstecher nach rechts in den Astronomiepark.

Vom Astronomiepark aus geht die Tour weiter südlich des Christoph-Scheiner-Gymnasiums entlang bis zur Jahnstraße. Von dort aus folgt man der Beschilderung des Donauradwegs in Richtung Neuburg, bis man am Südufer der Donau etwa 100 Meter nach der Glacisbrücke den Rastplatz am Alten Messpegelhaus erreicht. Die wechselnden Ausstellungen dieses kleinsten Ingolstädter Museums informieren zu aktuellen Themen. Kurz nach dem Messpegelhaus biegt man vom Donauradweg ab, quert die Parkstraße und biegt in den Luitpoldpark ein. Der Luitpoldpark ist ein beliebtes Areal für Spaziergänger und Jogger. Nach einer kurzen Runde verlässt man den Luitpoldpark, überquert die Haunwöhrer Straße und fährt parallel zur Rankestraße bis zur Münchener Straße. Dieser folgt man südlich auf der Ostseite bis zur Kirche St. Markus. Hinter dem Kirchenbau beginnt eine weitere, gepflegte Grünanlage, die vor allem durch ihre blühenden Blumenbeete begeistert: die Grünanlage Am Schwarzen Weg. Diesen Park kann man auf einem der vielen Wege von Nord nach Süd durchqueren, bevor es auf der Bahnhofstraße bis zum Hauptbahnhof Ingolstadt weitergeht.

Direkt vor dem Hauptgebäude des Bahnhofs folgt man nach rechts der Bahnhofstraße weiter bis zur Kreuzung mit der Münchener Straße. Immer geradeaus folgt man der Verlängerung der Bahnhofstraße nach Haunwöhr hinein (Am Pulverl). Hier kann man entweder direkt an der Straße entlang Fahren; oder man wählt den Pater-Josef-Schmid-Weg inmitten des parallel zum Pulverl verlaufenden Grünstreifens. Etwa auf der Höhe der Ochsenschlacht geht dieser dann über in den Grünzug Maximilianstraße, und diese letztlich in die Berliner Straße. Am Ende der Berliner Straße biegt man rechts in die Haunwöhrer Straße ein und gelangt über den Baggerweg und einen kleinen Verbindungsweg zum Fuß- und Radweg direkt am Südufer der Donau, unterhalb der Staustufe Ingolstadt. Diese überquert man auf der Staumauer und erreicht am Nordufer als nächstes Zwischenziel den Donaupavillon. Dieser Pavillon bietet nicht nur Gelegenheit für eine kurze Rast, sondern informiert auch über die naturlandschaftlichen Besonderheiten des Donau-Auwalds.

Nach kurzer Wegstrecke erreicht man über die Brücke des Ablaufkanals den beliebten Baggersee inmitten des Naherholungsgebiets Mitterschütt. Auf dem Uferweg kann man den See bequem mit dem Rad umrunden, oder sich auf einer der vielen Liegewiesen und Sitzbänken ausruhen. Am Nordende des Baggersees zweigt die Tour schließlich wieder ab und streift den Wildpark Am Baggersee, ein beliebtes Ausflugsziel für Familien mit Kindern. Durchquert man den Wildpark so kommt man in die Sebastian-Kneipp-Straße und über deren Verlängerung zurück in die Große Zellgasse. Von hier aus folgt man dem Radweg zurück in die Innenstadt und trifft beim Pioniersteig auf Höhe des Hallenbadparkplatzes auf das Glacis, den halbkreisrunden Grüngürtel der Ingolstädter Altstadt.

Rechts abbiegend folgt man im Glacis dem Hauptweg und erreicht nach kurzer Wegstrecke den Biergarten am Künettegraben, und nach weiteren 100 Metern den Abzweig zum Biergarten Schutterhof.

Weiter geht die Tour durch das Glacis bis zur Kreuzung der Westlichen Ringstraße mit der Neuburger Straße. Hier verlässt die Strecke das Glacis und man folgt der Neuburger Straße westwärts bis zur Kreuzung mit der Permoserstraße. Der Permoserstraße folgt man nordwärts bis man das Gelände der Bayerischen Landesgartenschau erreicht. Der weitläufige Landschaftspark lädt mit seinen zahlreichen Attraktionen zum Besuch ein. Auf der Höhe des Eingangs West biegt man in die Furtwänglerstraße ein und gelangt zur Gaimersheimer Straße, der man wieder zurück in die Altstadt folgt. Überquert man schließlich die Nördliche Ringstraße auf Höhe der Einmündung der Gaimersheimer Straße so führt der Weg direkt zu einem ökologischen Kleinod, dem Hetschenweiher mit seinen vielen Wasservögeln, Amphibien und Insekten. Vom Hetschenweiher aus fährt man nun wieder im Glacis bis zur Rechbergstraße, quert diese und folgt kurz (in umgekehrter Richtung) dem beliebten Festungsrundgang, vorbei an den in diesem Bereich sehr gut erhaltenen Festungsanlagen. Über die Östliche Ringstraße und die schmale Unterführung der Bahnstrecke trifft man wieder auf die Donau und den Donauradweg, dem man folgt, in Richtung Vohburg.

Auf etwa halbem Weg zwischen Schillerbrücke und der Autobahnbrücke der BAB9 lohnt ein Schwenk in Richtung Donaustrand. Unmittelbar hinter bzw. unter der BAB-Brücke hindurch gelangt man auf die südliche Seite der Donau, direkt am Rande des Truppenübungsplatzes der Pionierschule der Bundeswehr. Dem Weg ostwärts in das Areal hinein folgt man (Dammweg) und erreicht nach etwa zwei Kilometern den Abzweig am Franziskanerwasser. Diesem folgt man, überquert die Straße Am Auwaldsee und kommt schließlich direkt an das nordöstliche Ufer des Auwaldsees. Hier steht Wasser- und Badespaß, Spazieren und Joggen, Minigolf und Bootfahren ganz oben auf dem Programm. Ein Kiosk und das Wirtshaus Am Auwaldsee bieten sich für ein kurze oder auch etwas ausgedehntere Einkehr an.

Den Auwaldsee verlässt man wieder an dessen westlichster Spitze, von wo aus ein Radweg wieder unter der BAB9 hindurch führt. Immer geradeaus folgt man diesem Weg durch den Grünstreifen zwischen dem Stadtteil St.Monika und dem ehemaligen Gelände der Pionierkaserne an der Manchinger Straße.

Kurz vor dem Ende des Grünstreifens biegt man nach links in die Liegnitzer Straße ein und folgt dieser bis zur Südlichen Ringstraße. Auf der Höhe des Classic Oldtimer Hotels überquert man diese und fährt vorbei an der Saturn Arena in den Klenzepark.

Der Klenzepark ist das letzte Highlight dieser abwechslungsreichen Strecke. Inmitten von Festungsbauten und Blumenbeeten bieten sich hier unzählige Möglichkeiten, den Alltag hinter sich zu lassen und dem Großstadt-Trubel zu entfliehen. Über den Brückenkopf und die Donaustraße führt die Strecke wieder zurück auf den Rathausplatz.

Link zur interaktiven Karte

 

Download

Grüne Stadt Ingolstadt (gpx-Datei)
Grüne Stadt Ingolstadt (pdf-Datei)

Galerie

Attraktionen entlang der Strecke

Astronomiepark (1)
Der kleine aber feine Astronomiepark am Nordufer der Donau und unterhalb der Konrad-Adenauer-Brücke veranschaulicht auf “gärtnerische” Weise die Größenverhältnisse und Entfernungen der Planeten in unserem Sonnensystem.

 

Altes Messpegelhaus / Kleinstes Museum Ingolstadts (2)
Das Alte Messpegelhaus bietet nicht nur die Möglichkeit zur kurzen Rast sowie einen direkten Zugang zur Donau. In dem Häuschen ist auch Ingolstadts kleinstes Museum mit wechselnden Ausstellungen untergebracht.

 

Luitpoldpark (3)
Der innenstadtnahe Luitpoldpark ist eine grüne Oase inmitten der Großstadt mit viel Wald und schönen Rad- und Wanderwegen.

 

Grünanlage / Park am Schwarzen Weg (4)
Die gepflegte Grünanlage zwischen der vielbefahrenen Münchener Straße und den Gleisanlagen des Ingoldtädter Hauptbahnhofs lädt mit ihrem Spielplatz und blühenden Blumenbeeten zur Rast ein.

 

Donau-Staustufe und Donau-Stausee (5)
Aufstauung der Donau zum Donaustausee.

 

Donau Pavillon (6)
Informationsstelle des Auenzentrums, Dauerausstellung zur Ökologie des Donauraums und der einzigartigen Auenwaldlandschaft zwischen Neuburg und Ingolstadt.

 

Baggersee / Naherholungsgebiet Mitterschütt (7)
Beliebtes Ziel für Freizeit, Erholung und Spiel für die ganze Familie. Mit Wildpark, Minigolfanlage, Beachvolleyball und Gastronomie.

 

Wildpark am Baggersee (8)
Beliebtes Ausflugsziel für die ganze Familie. In der weitläufigen Anlage können etliche wildlebende Tiere beobachtet werden, zum Beispiel Wildschweine, Rotwild und Wisente.

 

Einkehrmöglichkeit Biergarten am Künettegraben (9)
Idyllisch gelegener Biergarten direkt im Glacis mit Blick auf die Türme des Liebfrauenmünsters und Wasser spiel vor der Fronte 79.

 

Glacis (10)
Ehemaliges freies Schussfeld vor den Festungsanlagen der Innenstadt. Heute eine grüne Erholungs- und Parklandschaft, die die Altstadt ringförmig umschließt.

 

Einkehrmöglichkeit Biergarteen Schutterhof (11)
Biergarten in einem ehemaligen Militärbad, in dem auch die Münchener Tradition gepflegt wird (selbst mitgebrachte Speisen dürfen vor Ort verzehrt werden).

 

Landschaftspark der Bayerischen Landesgartenschau 2020 (12)
Großflächige Parkanlage, die aktuell die Bayerische Landesgartenschau 2020 beherbergt (wurde auf 2021 verschoben).

 

Hetschenweiher (13)
Kleiner Weiher am Rande der Ingolstädter Alttadt. Hier lassen sich viele Amphibien und Vögel beobachten.

 

Festungsbauteen (14)
Im Bereich der Rechbergstraße finden sich zahlreiche, gut erhaltene Reste der Festungsanlagen des Innenstadtrings.

 

Donaustrand (15)
Spielplätze, eine große Liegewiese, Sportgeräte und ein freier Zugang zur Donau prädestinieren den Donaustrand zum idealen Rastplatz.

 

Auwaldsee (16)
Der Auwaldsee entstand in den 1930er Jahren beim Kiesabbau zum Autobahnbau der A9 und ist heute ein innenstadtnahes und beliebtes Naherholungsgebiet mit vielen Freizeit- und Sportmöglichkeiten, von Bootfahren bis Minigolf.

 

Einkehrmöglichkeit Wirtshaus am Auwaldsee (17)
Das Wirtshaus Am Auwaldsee bietet typisch bayerische Gastlichkeit und regionale Spezialitäten, die man entweder in den gemütlichen Gasträumen oder am besten auf der Sonnenterrasse am Seeufer genießt.

 

Klenzepark (18)
Der Ingolstädter Klenzepark – das ehemalige Gelände der Bayerischen Landesgartenschau von 1992 – ist eine grüne Oase und der ideale Platz zum Entspannen und Relaxen. Egal, ob direkt an der Donau oder auf der großen Liegewiese, inmitten der Blumenbeet oder auf den Spielplätzen, hier findet jeder seinen Lieblingsplatz.