Seite wird geladen...

Westschleife: Stadtnaher Auwald entlang von Schutter und Donau

Ingolstadt ist eine der grünsten Städte Deutschlands - hätten Sie das gedacht? Eindrucksvoll zeigt sich dies bei einer Radtour durch den Ingolstädter Westen, entlang der beiden Wasseradern Schutter und Donau. Zahlreiche Seen, u.a. die Irgertsheimer Seen und das Naherholungsgebiet Mitterschütt, laden nicht nur zum Erkunden mit dem Rad, sondern im Sommer auch zum Baden und Relaxen ein.

Streckenbeschreibung und Highlights entlang der Strecke

Die Westschleife führt vom Ingolstädter Rathausplatz über die Dollstraße, die Luftgasse, die Kreuzstraße und die Friedhofstraße direkt in den Ingolstädter Westen. Zunächst folgt man der Gerolfinger Straße, bis man nach ca. 300 Metern als erstes Ziel den Kleinzoo Wasserstern erreicht. Der Zoo ist gerade für Familien mit Kindern immer einen Ausflug wert.

Vom Kleinzoo Wasserstern fährt man weiter auf der Gerolfinger Straße Richtung Westen bis zur Kreuzung Degenhartstraße/Antoniusschwaige. Dort biegt man zunächst nach links und gleich nach der Überquerung der Schutter nach rechts in den schattigen Weg, der stets entlang des idyllischen Flüsschens verläuft. Am Ende dieses romantischen Weges erreicht man den Golfplatz Ingolstadt, eingebettet in die Landschaft des Schuttertals. Die weitläufige Golfplatzanlage umfährt man über den Kreisel der Gerolfinger Straße und die Krumenauer Straße. Nach etwa 50 Metern biegt man links ab und folgt fortan der Beschilderung des Schuttertal-Radwegs bis zur Einmündung des Wegs in die Ochsenmühlstraße. Dieser folgt man nordwärts in Richtung Friedrichshofen. Dabei passiert man linkerhand das Fort Hartmann, das heutzutage als Deponie genutzt wird. Unmittelbar nach dem Fort geht der Weg weiter nach links über zahlreiche Felder bis nach Dünzlau. Folgt man der Beschilderung des Radwegs nach Irgerstheim erreicht man stets parallel zur Staatsstraße nach Neuburg die Irgertsheimer Seenplatte.

Zahlreiche kleinere und größere Seen laden hier zum Verweilen ein, zum Baden und Entspannen. Auch für eine kulinarische Rast gibt es hier die Möglichkeit, bevor es nun in Richtung Süden zur Donaustaustufe Bergheim weitergeht.

Vor der Brücke der Staatsstraße über die Donau biegt man nach links ab auf einen Weg, der fortan stets unmittelbar am Nordufer der Donau entlang zurück nach Ingolstadt führt. Abseits von Verkehrslärm und Großstadt-Hektik bietet dieser Streckenabschnitt viele landschaftlich reizvolle Plätze, um den Donau-Auwald in seiner größtenteils noch unberührten Natur erleben zu können. Nach einigen Kilometern gelangt man schließlich zum beliebten Baggersee bzw. Naherholungsgebiet Mitterschütt im Westen der Ingolstädter Altstadt.

Biegt man auf der Höhe des ersten Bootshauses nach links ab, so hat man die Möglichkeit, den Baggersee mit dem Rad zu umrunden. Für Familien mit Kindern bietet sich ein kurzer Abstecher in den benachbarten Wildpark am Baggersee an. Ausgiebig Rast kann man im Seehaus machen, und wer sich aktiv betätigen möchte, hat die Möglichkeit auf eine Runde Minigolf. Auch Naturfreunde kommen auf ihre Kosten, etwa bei der Beobachtung von Seevögeln oder von Bibern, die in diesem Gebiet sehr häufig anzutreffen sind.

Direkt am Baggersee-Ablauf verlässt man den See wieder und kehrt zur Donau zurück. Bevor man die Donaustaustufe erreicht, kommt man noch am Donaupavillon vorbei. Dort kann man sich nicht nur eine Orginal-Donauzille ansehen, sondern sich auch ausführlich über die Ökologie des Donau-Auwaldes im Raum Neuburg-Ingolstadt informieren. Weiter auf der Nordseite der Donau bleibend führt die Tour über den traditionsreichen Donau-Treidelweg wieder zurück in die Ingolstädter Altstadt. Der Beschilderung des Donauradwegs folgend gelangt man wieder zurück zum Anfangspunkt der Tour, zum Ingolstädter Rathausplatz.

Link zur interaktiven Karte

Link zum Geoportal der Stadt Ingolstadt

 

Download

Ingolstädter Westschleife (gpx-Datei)
Ingolstädter Westschleife (pdf-Datei)

Galerie

Attraktionen entlang der Strecke

Kreuztor (1)
Gut erhaltenes Tor der mittelalterlichen Stadtbefestigung, heute Wahrzeichen Ingolstadts

 

KleinZoo Wasserstern (2)
Kleine, aber feine Zooanlage mit heimischen und exotischen Tieren, Aquarien- und Reptilienhaus sowie naturnahem Außengehegen

 

Golfplatz Ingolstadt (3)
Idyllisch gelegener Golfplatz mitten im Schuttertal. Weitläufige Anlage mit zentralem Golfhaus und Restaurant

 

Irgertsheimer Seen (4)
Seenplatte im äußersten Westen des Ingolstädter Stadtgebiets. Größere und kleinere Seen laden zum Baden und Relaxen ein, Aktive finden zahlreichen Sportmöglichkeiten

 

Staustufe Bergheim (5)
Aufstauung der Donau zwischen Neuburg und Ingolstadt

 

Baggersee / Naherholungsgebiet Mitterschütt (6)
Beliebtes Ziel für Freizeit, Erholung und Spiel für die ganze Familie. Mit Wildpark, Minigolfanlage, Beachvolleyball und Gastronomie

 

Donaupavillion (7)
Informationsstelle des Auenzentrums, Dauerausstellung zur Ökologie des Donauraums und der einzigartigen Auenwaldlandaschaft zwischen Neuburg und Ingolstadt

 

Donaustaustufe Ingolstadt (8)
Aufstauung der Donau zum Donaustausee

 

Treidelweg (9)
Weg direkt am Nordufer der Donau; diente früher zum Treideln von Lastenschiffen auf der Donau